Internal Investigations

Ergeben sich den Verantwortlichen des Unternehmens Hinweise auf regelwidriges möglicherweise strafbares Handeln innerhalb des Unternehmens, ist unverzügliches Handeln geboten. Internal Investiations (Interne Untersuchungen) dienen dazu, die Straftaten bzw. Pflichtverstöße aufzudecken und die Quelle des Unrechts ausfindig zu machen. Dabei ist Diskretion gefragt, um einerseits die Mitarbeiter nicht zu verunsichern und andererseits eine Wahrnehmung durch die Öffentlichkeit zu vermeiden. Erst wenn der Sachverhalt vollständig ermittelt ist, sollte darüber beraten werden, wie im Weiteren zu verfahren ist.

 

Zu warnen ist vor einer vorschnellen Erstattung einer Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft, da über die Vorschrift des § 103 StPO, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, den Ermittlungsbehörden eine Durchsuchung in den Räumen des Unternehmens ermöglicht wird. Macht die Staatsanwaltschaft bei der Sichtung der sichergestellten oder beschlagnahmten Unterlagen in diesem Emittlungsverfahrens Entdeckungen, die auf die Begehung weitere Pflichtverletzungen hindeuten, ist sie gehalten, auch diesen möglichen Verstößen nachzugehen und weitere Ermittlungsverfahren einzuleiten.

 

Im Bereich der Internal Investigations ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Rechtsanwalt, privaten Ermittlern und IT-Forensikern gefragt, um die Sachverhalte grundlegend zu ermittlern und die Ergebnisse beschlagnahmesicher zu konservieren. Basierend auf dem Ergebnis der Internal Investigations sind sodann die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.